Silvester: Run auf Ferienhäuser in Österreich ungebrochen

Die Österreicher verbringen die Feiertage bevorzugt in den heimischen Bergdestinationen, aber auch in Wien. In einigen Skiorten sind beim führenden Schweizer Ferienhausvermittler Interhome bereits alle Unterkünfte ausgebucht. Besonders beliebt sind auch dieses Jahr Destinationen in Tirol.


Der Wunsch, die Festtage in den heimischen Bergen zu verbringen, ist bei den Kunden von Interhome ungebrochen. «Wir gehen davon aus, dass wir auch dieses Jahr in den Bergregionen zu Silvester praktisch ausgebucht sein werden», erklärt Erich Mayregger, Geschäftsführer von Interhome Österreich. In Ischgl und Zell am See/Kaprun sind bei Interhome beispielsweise schon jetzt praktisch keine Ferienwohnungen mehr verfügbar.

Erich Mayregger stellt erfreut fest, dass die Österreicher den heimischen Destinationen auch dieses Jahr die Treue halten. «Wer in einem Ferienhaus in den österreichischen Bergen Silvester feiern und dabei noch eine gewisse Auswahl haben will, sollte schnell buchen», empfiehlt Mayregger. Besonders gefragt sind in der Silvesterwoche Ischgl, Zell am See und die Skiorte im Zillertal. Aber auch das Montafon (+30%) und das Gasteinertal (+18%) sind gegenüber dem Vorjahr stark gebucht.

Auch über Weihnachten sind Ischgl und das Zillertal mit Abstand am beliebtesten. Nur 37 Ferienobjekte, die direkt im Skigebiet liegen, sind noch frei. Wien liegt gegenüber dem Vorjahr um 35% im Plus und auch die Steiermark verzeichnet einen Zuwachs.

Gemäß Erich Mayregger geht der Trend aber vor allem auch zum Urlaub in der ersten Januar Woche. Mit einem Plus von 41 % wird der klassische Skiurlaub, vor allem nach Tirol und ins Salzburger Land, bevorzugt.

>> Pressemitteilung herunterladen